FANDOM


"Ich bin mehr als nur ein Mensch, ich bin eine Idee, eine Philosophie und ich werde in Gotham's Unmut weiter leben, in den Schatten"

-Jerome Valeska's letzte Worte

Biographie

Früheres Leben

Jerome Valeska ist der Sohn von der Schlangentänzerin Lila Valeska. Über seinen Vater erzählte sie ihm, dass sein Vater ein Kapitän namens Sven Karlsen war, der auf See gestorben war. Als der Zirkus an seinem 9. Geburtstag nach Kansas City reiste, wurde er von seiner Mutter und einem Mann verprügelt, als diese alkoholisiert waren. Draußen vor dem Wohnwagen begann er schließlich zu weinen und Paul Cicero sagte ihm, dass die Welt sich nicht um ihn kümmere und dass es besser sei, es dann zu realisieren. Dadurch entwickelte er langsam eine Abneigung gegen seine Mutter und ihre zahlreichen Liebhaber.

Mord seiner Mutter

Als der Zirkus in Gotham halt machte und seine Mutter ihn (nach einer lautstarken Nacht mit einem Clown) auffordert, den Abwasch zu machen, verliert er die Beherrschung und bringt sie auf einen nahen Hügel mittels mehrerer Axtschläge auf den Kopf und Oberkörper um. Danach besuchte er den blinden Hellseher Paul Cicero, der immer gut zu ihm war, in dessen Wohnwagen. Cicero rät ihm die Initialen für den " Hellfire Club" in die Tatwaffe zu schnitzen und von der Arkham Bridge zu werfen.

Als Jim Gordon zusammen mit Leslie Thompkins den Zirkus besucht und eine Schlägerei zwischen den Llyods und den Graysons ausbricht, fragt er nach Lila Valeska. Jerome stellt sich, dank seines schauspielerischen Talents, als besorgter Sohn dar. Gordon ließ daraufhin die Schlange von Lila Valeska frei, die die Leiche auf einem Heuwagen fand, wo die Zirkusleute sie hingebracht haben.

Im Polizeipräsidium der Gotham City wurde Jerome von Detective Gordon befragt, ob seine Mutter irgendwelche Feinde hatte und wie er sich in Bezug auf ihr Sexualleben fühlte, um einen möglichen Verdächtigen zu erkennen. Jerome wurde später auf Verlangen Gordons, der zu dem Schluss gekommen war, dass Jerome seine eigene Mutter getötet hatte, zurück zum GCPD gebracht und auch Cicero, den Gordon verdächtigte, Jeromes Vater zu sein und ihn geholfen, dies zu vertuschen, wurde zum GCPD gebracht.

Bei der Konfrontation brach Jerome in lautstarkes Gelächter aus und aufgrund seiner nun, offensichtlichen, geistigen Störung, wird er ins Arkham Asylum eingeliefert.

Die Maniax

Jerome und einige andere Patienten in Arkham Asylum schauten zu, als Barbara Kean zum ersten Mal nach Arkham kam. Jerome setzte sich im Namen von Richard Sionis an ihren Tisch und versuchte sie davon zu überzeugen, dass ein Mädchen einen Freund in der Anstalt brauchte, da dort die ganze Zeit schlimme Dinge passierten. Obwohl sie Aaron Helzinger dazu verführte, ihr Freund zu sein, überzeugte Jerome sie, dass ihr neuer Freund ein "Gorilla" sei und dass sein Freund Sionis den Ort leitete und ihr alles besorgen könnte, was sie brauchte.

Nachdem er dort einige Zeit gesessen hat, wird er zusammen mit fünf anderen Insassen befreit. Ein Mann namens Zardoon bricht im Gemeinschaftsraum zusammen und aus seinem Mund strömt ein blaues Gas, ein Knockout-Gas, wodurch alle anwesenden ohnmächtig werden. Daraufhin sprengt Tabitha Galavan die Tür auf, schießt die Wachen nieder und befreit neben Jerome:

Die entführten Insassen erlangten ihr Bewusstsein wieder und wurden Theo Galavan und seine Schwester Tabitha vorgestellt. Theo bot den sechs Insassen die Chance, ein Team aus brillanten Gesetzlosen zu werden, die Gotham City zum Zittern bringen würden. Später warfen Jerome und die entkommenen Gefangenen warfen Menschen von einem Dach auf eine überfüllte Straße, um Angst zu verbreiten.

Am nächsten Morgen zeigte Jerome Theo, wie viel Bühnenpräsenz er hatte und während er Theos Waffen untersuchte, geriet er in einen Streit mit Robert Greenwood darüber, wer der Anführer sein würde. Theo entschied sich, es mit einem Spiel des russischen Roulettes zu regeln. Greenwood zog zuerst, und dann riskierte Jerome sein Leben, indem er dreimal abdrückte und zeigte, wie verrückt er war. Greenwood gab danach auf und unterwarf sich Jerome.

Daraufhin sprachen die Maniax in einem Schulbus ein paar Highschool-Cheerleader an. Sie verteilten im Bus und darum herum Benzin und planten, den Bus in Brand zu setzten, aber das GCPD zwang die Maniax zum Rückzug.

Später brachen die Maniax ins GCPD ein und Jerome nahm Kommissarin Sarah Essen als Geisel. Essen sagte dann zu ihm, dass er tot sein werde und sich niemand an seinen Namen erinnern werde. Jerome zischte, dass sie sich wie ein Virus ausbreiten würde und fragte sie, ob sie weiß warum. Greenwood sagte, dass nichts ansteckender ist als eine Komödie, also erschoss Jerome ihn dafür, seinen Text zu stehlen. Sarah gab Jerome einen Kopfstoß und er sagte, dass er nun an der Reihe war. Er tötete Sarah und hinterließ eine Nachricht und sagte, dass sie noch nichts gesehen hätten.

Sein Tod

Jeromes nächstes Ziel war sein Vater. Mit Tabithas Hilfe band er Paul an einen Stuhl und erzählte ihm, wie die Liebhaber seiner Mutter ihn missbrauchten und dass Paul ihn kaum getröstet hatte. Er fragte Paul, was seine Zukunft sei, und Paul verkündete, dass sein Sohn eine Plage unter Gotham sein würde, und sein Vermächtnis Tod und Zerstörung sei. Jerome tötete Paul und flüchtete.

Zusammen mit Barbara, verkleidet als Zauberer und Assistentin, hielten sie einen Raum voller Menschen als Geiseln. Sie lockten die Menge in ein falsches Gefühl der Sicherheit und Jerome tötete den stellvertretenden Bürgermeister. Theo machte eine Show, um sie aufzuhalten, und Barbara gab vor, ihn mit einem Hammer zu schlagen. Jerome fragte nach Bruce Wayne und drohte, seinen Butler und Wächter Alfred Pennyworth zu erschießen. Bruce enthüllte sich und Jerome hielt ihn als Geisel fest. Theo erschien hinter Jerome und stieß ihm mit dem Messer in den Hals. Theo entschuldigte sich leise bei Jerome und sagte, dass er jetzt der Held sei. Jerome wollte daraufhin etwas erwidern, aber starb, bevor er zu Ende gesprochen hatte, mit einem blutigen Lächeln in seinem Gesicht. Seine Leiche wurde wie viele andere Leichen von Doktor Hugo Strange in Indian Hill aufbewahrt. Später kam sie in eine Leichenhalle. Schon bald nach seinem Tod fingen viele Leute an sein Lachen zu imitieren, oder sich als mordende Clowns zu verkleiden. Dies führte irgendwann zur Gründung eines riesigen Kultes rund um Jerome.

Wiederbelebung

Jerome,s Leiche wurde später von Dwight Pollard, (einem ehemaligen Indian Hill-Mitarbeiter und Leiter des Kults) zusammen mit dem Kult gestohlen. Der Kult verfolgte das Ziel Jerome wiederauferstehen zu lassen, und ihn dann Live bei Channel 9 auftreten zu lassen. Die Prozedur des Wiederbelebens schien nicht zu funktionieren, darum schnitt Dwight Jerome,s Gesicht ab und sog es sich als Maske an um den Kult zu überzeugen sie alle wären Jerome. Jerome,s scheinbar toter Körper wurde ins GCPD geliefert und dort beim Gerichtsmedizinzimmer aufbewahrt.

Jerome wachte dann auf, tötete einen im Zimmer anwesenden Polizisten und nahm Lee Thompkins gefangen als sie ins Zimmer kam. Lee erzählte im von den Umständen seiner Wiedergeburt, als Jerome sich daran erinnerte das sie zur Zeit seines Todes Gordons Freundin war fragte er sie nach dem Stand ihrer Beziehung mit Jim. Da erfuhr er dass Gordon Lee's Ehemann kurz nach der Heirat niederschoss was ihn zum Lachen brachte.außerdem wurde er an sein Scheitern Bruce Wayne zu töten erinnert.Erst erwog er Rache ab Galavan zu üben, nur um zu seiner großen Enttäuschung zu erfahren das dieser bereits zwei Mal getötet worden war. Dann fragte er nach seinem Gesicht. Als er eine Ansprache von Dwight der Jerome,s Gesicht trug im Fernsehen sah beklagte er sich über dessen fehlendes Charisma, knebelte Leslie und fesselte sie an einen Stuhl, und verließ dann in einer Polizeiuniform das Gebäude.

Er fuhr dann in einem gestohlenen Polizeiwagen zu Channel 9 wobei er mehrere Passanten überfuhr. Nach Dwights Gefangennahme durch Gordon tötete Jerome Dwights Bewacher und fuhr mit ihm zu dem Kraftwerk am Fluss. Dort tackerte er sich sein Gesicht wieder an. Als ihn ein nervöser Dwight fragte

Das Ultimative Vermächtnis

"Hallo Bruder du hast doch nicht gedacht, dass du mich so leicht los wirst oder? Weißt du meine Tage waren gezählt, aber du oh, du kannst für mich weiter machen. Meine Ultimative Vergeltung sein! Also nur die Ruhe. Wehre dich nicht. Atme es tief ein. Diese besondere Gasmischung hab ich extra machen lassen, nur für dich. Sie wird dich endlich befreien. Es wird Zeit Spaß zu haben. Brenn es nieder Bruder. Brenn es alles nieder!"

-Jerome kündigt sein Vermächtnis in einer Aufnahme für Jeremiah an

Nach Jeromes Tod, entdeckte Jeremiah ein Geschenk in seinem geheimen Versteck und öffnete es. Das Geschenk offenbarte sich als ein Springteufel in der Form eines verunstalteten Clown Kopfes, dieser sprüht Jeremiah mit einer besonderen Mischung von Jeromes Lachgas voll. Das Gas machte Jeremiah daraufhin komplett Wahnsinnig, während Jeromes Stimme zu ihm aus einer Aufnahme im Springteufel redete und Jeremiah überredete sein Nachfolger und Ultimative Vergeltung zu sein. Obwohl Jeremiah versuchte das Gas zu bekämpfen, verwandelte es ihn letztlich in einen Kompletten Wahnsinnigen mit weißer Haut und roten Lippen.

Persönlichkeit

Jerome ist eine völlig unbarmherzige, unberechenbare, rücksichtslose, manipulative und psychopathische Person, die sich über unnötige Gewalttaten und Chaos erfreut. Während er anfangs als normaler Mensch auftrat, wegen des Todes seiner Mutter weinte und anderen gegenüber höflich war, zeigte er seine wahren Farben, als Jim Gordon folgerte, dass er seine Mutter getötet hatte. Im Gegensatz zu den meisten Verbrechern kümmert sich Jerome nicht um organisierte Kriminalität oder um von seinen Verbrechen zu profitieren, er möchte lediglich so viel Chaos und Gewalt wie möglich verursachen. Es wurde gezeigt, dass er eine neue Klasse von Kriminellen war, der tötete, wen er wollte, und tat, was er wollte, mit keinem anderen Motiv als Gotham verrückter zu machen, als es war.

Jerome ist ein Schausteller; Während die meisten Verbrecher in den Schatten arbeiteten und ihre Verbrechen verbergen würden, verbreitete er oft das Blutbad und die Gewalt, die er durch seine Verbrechen anrichten würde, und er hatte immer eine Theaterlichkeit für seinen Wahnsinn. Jerome wollte ein Vermächtnis für sich selbst erstellen, egal wie grausam oder korrupt es ist, und er zeigt sich traurig darüber, dass man sich als Fluch über Gotham in Erinnerung rufen kann. Seine Grausamkeit und Unbarmherzigkeit zeigte sich auch darin, dass er die meisten seiner Familienmitglieder getötet hatte, ohne zu zögern, als er die Gelegenheit dazu hatte. Es sei darauf hingewiesen, dass die Familienmitglieder von Jerome ihn während seiner Kindheit missbraucht hatten, was zu einem Mangel an emotionalen familiären Bindungen führte. Dieser Mangel an familiärer Bindung und negativen Erfahrungen sind wahrscheinlich der Grund, warum er nicht gezögert hat, sie zu töten oder nach ihrem Leben Reue zu zeigen.

Trotz seiner rücksichtslosen und psychopathischen Natur ist Jerome in der Lage, Verbündete und Allianzen zu bilden. Dies lässt sich am besten durch seine Führung der Maniax vor seinem Tod zeigen. Er führte einen Kult an, der ihn nach seiner Auferstehung verehrte, das Arkham Asylum übernahm und die Legions of Horribles anführte. Seine einzige Loyalität besteht jedoch für ihn selbst, da er seine Verbündeten oder Anhänger häufig töten würde, wenn er das Gefühl hatte, dass sie ihre Nützlichkeit überlebt hatten, ihn im Stich gelassen hatten oder einfach nur schlechte Laune hatten. Er zeigte ehrlichen Respekt vor Theo Galavan und sah ihn aufgrund seines Glaubens an ihn als Mentor, obwohl dieser Respekt später zerstört wurde, nachdem Galavan ihn getötet hatte, und er wurde wieder lebendig und wollte ihn töten. Obwohl er anfangs eine positive Beziehung zu seinem Vater zu haben schien, zeigte sich der Mann, der ihm willentlich dabei half, den Körper seiner Mutter zu verstecken, aber auch andere Menschen missachteten ihn, töteten ihn schließlich und rahmen ihn als Teil von Jerome und dem Maniax 'Flucht aus Arkham.

Es wurde auch gezeigt, dass Jerome seine eigene Sicherheit missachtet. Er zeigte sich, als er dreimal während eines russischen Roulette-Spiels den Abzug betätigt und sich selbst in den Tod fallen ließ, anstatt Jim Gordon retten zu lassen. Er war auch sehr sadistisch und sogar masochistisch, da es ihm Spaß machte, Schmerzen zuzufügen, und er hatte keine Probleme damit, ihn selbst zu empfangen.

Nach seiner Wiederbelebung erwies sich Jerome als noch rücksichtsloser, grausamer und psychotischer. Er wollte alle Bürger von Gotham auf sein Niveau bringen und beschrieb, wie "wir alle mit einem schlechten Tag wahnsinnig werden könnten". Allerdings zeigte Jerome in dieser Zeit auch eine reflektierende Seite für sich, denn er gab zu, dass ihm nie jemand geholfen hatte, obwohl er schnell verspottete, dass er ihm geholfen hatte und ihn von dem Mann, vor dem er ihn gerettet hatte, beinahe umbringen ließ. Er würde auch Jeremia behaupten, dass ihre Mutter ihn aufgegeben hat, sobald er versteckt wurde und dass sie von Ihren Geschichten "vergiftet" wurde. Dies deutet darauf hin, dass Jerome, obwohl er immer rücksichtslos und wahnsinnig gewesen wäre, eine Chance gehabt hätte, normal zu sein, wenn sein Familienleben anders gewesen wäre, obwohl er diesen Überlegungen nicht viel Aufmerksamkeit schenkte und stattdessen seinen Wahnsinn annahm.

In seinen letzten Tagen zeigte Jerome etwas Zornesgefühl gegenüber seinem Bruder: Obwohl er gedroht hatte, ihn zu töten und ihn während ihrer letzten Konfrontation angegriffen zu haben, versuchte er Jeremiah zu ermutigen, seinen verborgenen Wahnsinn wie Jerome zu umarmen und ihn nicht länger zu verbergen. Er zeigte auch, dass er kein Problem hatte, ein zweites Mal zu sterben, als er freiwillig in den Tod fiel und dabei lachte.

Fähigkeiten

  • Hohe Intelligenz: Jerome ist außergewöhnlich Intelligent, besonders wenn es darum geht Chaos zu verursachen
    • Sprengstoffexperte: Jerome konnte eine Bombe erschaffen die stark genug war um Gothams Kraftwerk zu zerstören.
    • Führungskompetenz: Jerome konnte Anführer der Maniax werden, eine Gruppe von Geisteskranken und Impulsiven Person und später führte er hunderte chaotische Einwohner von Gotham dazu Chaos und Verwüstung zu verursachen. Während seiner zweiten Haft in Arkham konnte er Anführer der Insassen und Wachen und galt als sehr Charismatisch.
    • Meister der Täuschung: Bevor er sich als Psychopath enttarnte, dachte jeder er wäre ein harmloser und unschuldiger junger Mann.
    • Eidetisches Gedächtnis: Jerome konnte sich an die gezeichneten Labyrinthe seines Bruder aus der Kindheit erinnern, obwohl sie sich jahrelang nicht gesehen haben, und konnte so einfach durch das Labyrinth.
  • Hohe Schmerztoleranz/Unbeugsamer Wille: Durch die Misshandlung in seiner Kindheit hat er gelernt physischen Schmerz zu Wiedererstehen. Selbst als Bruce ihn in sein getackertes Gesicht schlug, lächelte er und blieb bei Bewusstsein. Es scheint auch so das er wenig bis gar keine Angst vor dem Tod hat, oder etwas anderes als Langeweile.
  • Erfahrener Messerwerfer: Jerome ist erfahren darin Messer zu werfen, sowie als er ein Messer in die Brust des stellvertretenden Bürgermeister warf.
  • Erfahrener Schütze: Jerome ist erfahren darin Handfeuerwaffen zu benutzen.

Auftritte

Staffel 1

Staffel 2

Staffel 3

Staffel 4

Trivia

  • Er hat im Frühling Geburtstag.
  • Beim Verhör im GCPD sagt Jerome zu Jim, dass er Sex für eine gesunde, menschliche Aktivität halten würde.
  • Jim erwähnte in Klopf, klopf das Jerome 18 Jahre alt ist.